© 2019 by Augenärzte am Stachus

Tel:  089 54598711

Sonnenstraße 1   80331 München

Kindersprechstunde

Amblyopievorsorge


Eine Amblyopie (Schwachsichtigkeit) entsteht, wenn das Auge keine scharfen Bilder an das Gehirn
übermitteln kann, oder wenn die Augen unterschiedliche Bilder an das Gehirn weiterleiten. Dies
passiert aus vielen unterschiedlichen Gründen, so können sowohl Erkrankungen (z.B.
Linsentrübungen), als auch Refraktionsfehler (z.B. Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit oder
Hornhautverkrümmung), aber auch Schielstellungen des Auges ursächlich sein. Entscheidend für eine
Verhinderung einer Amblyopie sind hierbei die ersten Lebensjahre (bis ca. zum 8. Lebensjahr). Je
früher ein Sehfehler entdeckt wird, desto besser ist hierbei die Prognose. Bei einer Amblyopie wird
die Sehbahn im Gehirn nicht ausreichend ausgebildet, was unbehandelt lebenslang zu einem
herabgesetzten Sehvermögen führen kann.

Kinderbrille


Sollten wir bei Ihrem Kind eine Fehlsichtigkeit feststellen, werden wir Ihnen ein Rezept für eine
Kinderbrille ausstellen um eine Amblyopie (siehe oben) zu verhindern. Aufgrund des Wachstums
sollte eine Kinderbrille in regelmäßigen Abständen überprüft und gegebenenfalls angepasst werden.

Schielen


Einmal die Woche haben wir unsere Orthoptistin (Schielexpertin) in der Praxis. Sie misst bei Ihrem
Kind (aber auch bei Erwachsenen) die Augen genau aus. Sollte eine Schielstellung nachgewiesen
werden, werden wir versuchen, diese soweit als möglich ohne Operation zu behandeln. So können
bei frühzeitiger Behandlung mittels Abkleben, Amblyopien (Schwachsichtigkeiten), oder durch
Prismen in der Brille, Doppelbilder verhindert werden. Wenn eine Operation unumgänglich ist,
stehen wir Ihnen mit Rat zur Seite.